Digiskopie (eng. „Digiscoping“) liegt im Trend. Sowohl Fotografen als auch Naturbeobachter nutzen Spektive zunehmend zur Fotografie. Das Fotografieren mit Spektiv und Digitalkamera wird als Digiskopie bezeichnet.

Große Brennweiten durch die Digiskopie

Wo Brennweiten von digitalen Spiegelreflexkameras bzw. die eingesetzten Teleobjektive an ihre Grenzen stoßen, kommt „Digiscoping“ zum Einsatz. Teure Objektive, die DSLR-Fotografen in der Regel einzigartige Nahaufnahmen ermöglichen, sind häufig für Normalanwender kaum erschwinglich. Ab Brennweiten von cirka 800 mm aufwärts müssen nicht selten beachtliche Summen für Teleobjektive aufgebracht werden. Die Digiskopie kommt nicht zuletzt aufgrund teurer Objektivpreise zunehmend als attraktive Alternative infrage. Aufgrund der großen optischen Leistung von Spektiven werden seit etwa der Jahrtausendwende die Vorteile der Digitalfotografie mit den Vorteilen der optischen Leistung von Spektiven kombiniert.

Ausrüstung für Digiskopie

Wer digiskopieren möchte braucht entsprechendes Equipment. Neben dem Spektiv inclusive Okular wird ein Adapter benötigt, über den die Spiegelreflexkamera oder eine andere Digitalkamera an das Spektiv angeschlossen werden kann. Einfache und kostengünstigere Varianten sind Adapter, die es ermöglichen ein Smartphone vor dem Spektiv zu installieren. Profis der Digiskopie digiskopieren mit Spektiven in denen große Linsen der 80er bis 100er Klasse verbaut wurden. Geräte dieser Größenordnung sind schlicht lichtintensiver und ermöglichen größere Vergrößerungen.

Leichtere und kostengünstige Spektive der 60er oder 65er Klasse lassen sich jedoch ebenfalls für die Digiskopie nutzen. In jedem Fall empfiehlt es sich jedoch auf einen der Markenhersteller von Spektiven zu setzen, wenn das Bildergebnis der Digiskopie zufriedenstellend sein soll. Hersteller wie Swarovski, Nikon, Zeiss, Leica, oder Kowa bieten entsprechende Geräte an.

Preise von Digiskopie-Adaptern

Die folgende Liste gibt Aufschluss über die unterschiedlichen Möglichkeiten des Digiskopierens und über die am Markt verfügbaren Spektiv-Adapter. Wie oben beschrieben handelt es sich in der Regel bei Adaptern für Smartphones und Handys um die günstigere Variante. Hersteller wie Nikon, die sowohl Spiegelreflexkameras als auch Spektive produzieren, bringen mittlerweile ganzheitliche Systeme auf dem Markt, um die Bedürfnisse der Digiscoping Community zu befriedigen. Seit kurzem ziehen weitere Hersteller nach. So bietet auch Leica mittlerweile ein Komplettsystem zwecks Digiscoping von Leica an.

Worauf ist bei der Digiskopie zu achten

Neben dem oben genannten Equipment der Digiskopie (Spektiv, Okular, Adapter und Digitalkamera) sollte auch ein Fernauslöser vorhanden sein, beziehungsweise das Fernauslösen an der Kamera möglich sein. Da sehr große Distanzen überbrückt werden ist es wichtig, dass bei der Digiskopie nicht direkt per Hand am Gerät ausgelöst wird. Schon kleine Erschütterungen wie das Berühren von Spektiv oder Kamera, können zu einer Verschlechterung der Bildqualität führen (verwackeln).

Sie sollten darüber hinaus darauf achten, dass ihre Ausrüstung fest montiert ist. Zwar setzen viele Nutzer darauf, ihre Spektive auf Stativen zu montieren, doch kann bei z. B. einsetzendem Wind die Bildqualität unter den Außeneinflüssen leiden. Eine sinnvolle Alternative kann es sein, das Spektiv inklusive aller angeschlossenen Geräte auf z. B. einem Körnerkissen zu platzieren und somit einen verwacklungsfreien Untergrund zu schaffen.

Naturfotografen werden von den Möglichkeiten der Digiskopie begeistert sein. Erstaunliche optische Ergebnisse lassen sich im Bild festhalten. Ein weiterer großer Vorteil der Digiskopie besteht darin, dass aufgrund der hohen erreichbaren Brennweiten die Distanz zum fotografierten Objekt gewahrt bleiben kann, sodass ein Aufscheuchen oder Verscheuchen des fotografierten Objekts unwahrscheinlicher wird.

Das erste Ergebnis eines einfachen Digiskopie-Versuchs des Autoren über das einfache Fotografieren mit dem Smartphone – durch ein Swarovski-Spektiv – sehen Sie hier.

Digiskopie eines Seeadlers (Image)

Digiskopie Video

Das folgende Video von Swarovski Optik erläutert die Digiskopie in einem ca. elfminütigen Video.