Spektive vom Hersteller Optolyth kommen in drei Varianten: als Ausziehspektive, Starrspektive und in der „kompakten“ Ausführung. Vor allem bei der Jagd und im Sportschützenbereich ist die Marke Optolyth bekannt. Doch auch Ornithologen und andere Naturbobachter schätzen die leichten Begleiter auf Reisen und bei Bestandszählungen.

Gegründet wurde die Firma Optolyth bereits 1956 in Nürnberg. Doch die Produktion von optischen Geräten wie Leselupen und Ferngläsern startete erst nach 1945. Erstmals wurden in den 1960er Jahren Ferngläser und Spektive produziert und vertrieben. Der Name Optolyth steht nach wie vor für Qualität Made in Germany, denn das Unternehmen fertigt und entwickelt eigene optische Geräte in Serie.

Optolyth Spektive der Baureihe „Mini“

Die Mini-Baureihe von Optolyth bildet eine Produktpalette von Ausziehspektiven ab. Im Einzelnen besteht die Baureihe aus den folgenden Spektiven:

  • MINI 25×70 XS
  • MINI 25×70 BGA/WW
  • MINI 20×60 BGA
  • MINI 30×80 BGA/WW-S
  • MINI 15-45×80 GA

Die erstgenannte Ziffer bildet die Vergrößerung des Geräts (bzw. die Vergrößerungsspanne), die letzte Ziffer steht für den Objektiv-Durchmesser. Hervorzuheben ist in der Mini-Baureihe das Spektiv 25×70 XS. Die Besonderheit dieses Spektivs besteht darin, dass das verbaute Okular vollständig im Gerät „eingesteckt“ werden kann und somit ein kompaktes Tragebündel entsteht, dass vor allem für unterwegs hervorragend geeignet ist.

Das Optolyth Spektiv Mini XS 25x70mm (Image)

Eine weitere Besonderheit dieser Optolyth Spektiv-Reihe ist die Verwendbarkeit in Kombination mit einem Stativ. In jedem Gerät ist ein ¼ und ein 3/8 Stativgewinde verbaut.

Vor allem Jäger, die mit Ferngläsern bei zehnfacher Vergrößerung auf mittlere und große Distanzen kein überzeugendes Bild erhalten, sind die Ausziehspektive von Optolyth ein Renner. Aus der Mini-Baureihe schätzen Jäger vor allem das Modell „Mini 25×70 BGA/WW“, da es mit nur 1.000 Gramm ein echtes Leichtgewicht mit erstaunlich hoher Leistung ist.

Optolyth Starrspektive

Ein wenig anders verhält es sich mit den Spektiven der starren Baureihe. Sie sind vor allem bei Naturbeobachtern und auch bei Sportschützen beliebt. Diverse Wechsel-Okulare bieten jedem Anspruch das richtige Material. Und auch die Verarbeitung von Optolyth Starrspektive kann sich sehen lassen. Eine griffige Scharfstellung ermöglicht zügiges Fokussieren, die Geräte sind wasserdicht und angenehm gummiert. Auch Situationen mit extremen Gegenlicht sind für die Starrspektive kein Problem. Der Hersteller verbaut serienmäßig eine ausziehbare Sonnenblende. Die folgenden drei „starren“ Geräte des Herstellers Optolyth sind aktuell am Markt verfügbar:

  • TBS 80 GA – TBS 80 GA/HDF
  • TBG 80 GA – TBG 80 GA/HDF
  • TBS 100 APO/HDF – TBG 100 APO/HDF

Laut Herstellerangaben genügt Mondlicht, um ausreichend helle Ergebnisse für Naturbeobachtungen zu liefern. Ermöglicht wird dies durch die sogenannten „High-Definition-Fluorit Gläser“. Diese hochwertige Bauweise ist nicht Bestandteil in jedem Optolyth Spektiv. Tipp: Achten Sieauf das Kürzel „HDF“. Optolyth kennzeichnet seine besonderen Gläser mit diesen drei Buchstaben.

Optolyth Spektive der Baureihe „Compact“

Die dritte und letzte Kategorie der Optolyth Spektive bildet die Baureihe „Compact“. Der Name ist kennzeichnend: Der Hersteller hat hier die Ambition verfolgt, ein äußerst leistungsstarkes Spektiv, in äußerst kompakter Bauweise zu produzieren. Auch in dieser Baureihe setzt Optolyth auf größtmögliche Mobilität des Anwenders. Zwar wiegen die beiden Modelle je ca. 1.670 Gramm, dennoch sind sie aufgrund ihrer wenig sperrigen Bauweise eine echte Option für ambitionierte Naturbeobachter. Produziert und vertrieben werden die beiden Modelle unter dem folgenden Namen:

  • Compact S 80 APO/HD
  • Compact G 80 APO/HDNeben Naturbeobachtern, die auf Mobilität setzen, schätzen auch Jäger die kompakte Bauweise auf dem Hochsitz. Übrigens: Die oben erwähnten hochwertigen HDF-Gläser sind auch in diesen Spektiven verbaut.

Optolyth Spektive auf einen Blick (sortiert nach Preis)

Die folgende Liste zeigt eine Übersicht gängiger Spektive des Hersteller Optolyth inklusive der jeweiligen Preisangabe.

Optolyth Spektiv TBS 100 APO/HDF 100mm  1.512,00 €
Optolyth Spektiv TBG 100 APO/HDF 100mm  1.512,00 €
Optolyth Spektiv Compact S 80 GA/HDF 80mm  1.449,00 €
Optolyth Spektiv Compact G 80 GA/HDF 80mm  1.449,00 €
Optolyth Spektiv TBS 80 GA/HDF 80mm  1.224,00 €
Optolyth Spektiv TBG 80 GA/HDF 80mm  1.224,00 €
Optolyth Zoom-Spektiv Mini 15-45x80mm BGA  1.175,00 €
Optolyth Spektiv Mini BGA / WW-S 30x80mm  1.059,00 €
Optolyth Spektiv Compact G 80 80mm  1.044,00 €
Optolyth Spektiv Mini XS 25x70mm  936,00 €
Optolyth Spektiv Mini BGA/WW 25x70mm  834,00 €
Optolyth Spektiv TBS 80 GA 80mm  810,00 €
Optolyth Spektiv TBG 80 GA 80mm  810,00 €

Wer noch mehr über ausziehbare Spektive von Optolyth wissen möchte und der englischen Sprache mächtig ist, sollte sich das folgende Video anschauen. Zwei Amerikaner nehmen die Spektive von Optolyth darin ins Visier: